Aktueller Tipp

Signature 2010
Vina Robles, Paso Robles - Kalifornien
Ein Powerpaket mit viel Schmelz, dichtem Körper und saftiger Frucht!


Preisliste

Artikel suchen

Bleasdale Vineyards, Langhorne Creek

zurück

R.V. Potts - The wise One (1180-1959) (deutsche Version siehe unten)

Richard Potts, or Uncle Dick as he was best known, was the youngest son of Bleasdales' Founder, Frank Potts. This remarkable man, navigated his way through life without a lengthy education, leaving school when he was twelve years of age. Uncle Dick's other memorable achievement was that he never worked a day of his life, his source of income being an inheritance from his father. However he was blessed with a razor sharp mind that enabled him to pursue his love of gadgets, in-ventions and sometimes quite eccentric solutions to problems. On very hot days Uncle Dick would fill his knee high rubber boots with cold water an remain cool while those around him sweltered in the relent-less Langhorne Creek Heat. In the colder months, to keep warm he would sleep in the sand on the top of the boiler at the winery or heat his mattress on the same boiler before returning to his humble abode. Or, when riding his bicycle to Strathalbyn one windy day on the journey home, he unfolded his umbrella so that the wind pushed him along. Saving him the exertion of pedalling. He was a great lover of Music and enjoyed his phonogram and sometimes, on very rare occasions, would sing in a very deep baritone voice. His favourite song, Drinking! Uncle Dick was an avid reader of encyclopaedias and various journals and was a crossword fanatic, the more difficult the better. He was able to complete crypting puzzles in minutes. A wise and eccentric Gentleman who truly deserves the title of the Wise One.

Geschichte "The Wise One"
Richard Potts, besser bekannt als Onkel Dick war der jüngste Sohn des Bleasdale-Gründers Frank Potts. Dieser aussergewöhnliche Mann bahnte sich seinen ganz eigenen Weg durch das Leben. Mit Ausbildung hielt er sich nicht lange auf, im Alter von 12 Jahren verliess er die Schule. Onkel Dick hat während seines ganzen Lebens keinen einzigen Tag gearbeitet. Seine Einkommensquelle war die Erbschaft seines Vaters. Mit einem messerscharfen Verstand gesegnet, überraschte er seine Umgebung ständig mit ausgefallenen Ideen und Erfindungen. Gegen die Hitze im Langhorn Creek füllte er seine kniehohen Gummistiefel mit Wasser und in den kühleren Monaten schlief er auf dem Heizkessel der Weinkellerei, oder wärmte die Matratze tagsüber auf diesem. Denkwürdig war auch die Heimreise mit dem Fahrrad von Strathalbyn; es war ein windiger Tag und statt sich abzustrampeln machte Onkel Dick den Regenschirm auf und liess sich durch die Gegend "ziehen". Er liebte Musik und sein Grammophon, ganz selten sang er auch selber mit seinem ungewöhnlich tiefen Bariton seinen Lieblings-Song: Drinking! Onkel Dick war ein Bücherwurm. Er las allerlei Enzyklopädien, Zeitschriften und war ein Kreuzworträtsel-Fanatiker - je schwieriger desto besser. Unvergessen blieb auch seine Begabung die kniffligsten Puzzles in Minutenschnelle zu lösen. Diesem aussergewöhnlichen Mann wurde der Tawny Port "The wise One" gewidmet.

Unsere Weine von Bleasdale Vineyards, Langhorne Creek

8 Artikel

Seite 1 von 1

8 Artikel

Seite 1 von 1

» nach oben