Welcher Wein passt zu Raclette und Fondue?

Raclette und Fondue sind aus der Schweizer Küche kaum wegzudenken und schon gar nicht aus der kalten Jahreszeit! Wenn es draussen kalt und «grusig» wird, geniessen wir die gemütlichen und geselligen Abende zu Hause umso mehr. Dabei stellt sich oft die altbekannte Frage: 
welcher Wein passt am Besten zu Raclette und Käsefondue?

Bestimmt nichts falsch macht man mit den klassischen Weinbegleiter wie Chasselas oder ein fruchtiger Pinot Noir. Unserer Meinung nach gibt es aber noch viele weitere überraschende und aufregende Wein-Kombinationen mit Raclette / Fondue, der Fantasie sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt - es soll einfach schmecken!
All unsere Empfehlungen und Geheimtipps zu Raclette und Fondue Weinen, sowie konkrete Food-Wine Pairing Vorschläge sind hier zu finden! 

Weisswein zu Raclette und Fondue

Weissweine passen hervorragend zu Raclette oder Käsefondue, dabei sind zwei Punkte zu beachten: die Säure und der Ausbau des Weines. Weissweine mit erfrischender und ausbalancierter Säure sind die idealen Begleiter für die eher fettreichen Gerichte aus geschmolzenem Käse. Beim Ausbau der Weine ist vor allem wichtig, dass keine spürbaren Holznoten vorhanden sind, da diese nur selten mit Raclette oder Fondue harmonieren.
Wer lokal bleiben will, dem empfehlen wir einen waadtländischen Chasselas, einen Fendant oder einen anderen weissen Walliser, beispielsweise von einer autochthonen Rebsorten wie Heida oder Petite Arvine. Aber auch ausländische Weissweine sind durchaus eine geniale Ergänzung zu den Schweizer Nationalgerichten, wie zum Beispiel der südafrikanische Chenin Blanc.

Unsere Pairing-Tipps:

Rotwein zu Raclette und Fondue

Egal ob persönliche Vorliebe, oder die des Besuchs, Rotwein zu Raclette und Fondue zu kombinieren ist natürlich ebenfalls erlaubt! Wie schon beim Weisswein erwähnt, sollte auch der Rotwein keinen oder bestenfalls einen dezenten Holzausbau und eine geringe Säure aufweisen. Grundsätzlich passen in der Regel fruchtige Rotweine mit zurückhaltenden, respektive weichen Gerbstoffen besser zum geschmolzenen Käse. Bei den Rotweinen empfiehlt es sich zudem, den Wein leicht gekühlt zum Raclette und Fondue zu servieren. Erstens wird der Wein mit dem Ofen auf dem Tisch bekanntlicherweise sowieso schnell warm, zweitens bringt die kühlere Temperatur die herben Komponenten des Weines zum Vorschein, die ideal im Kontrast zu dem fetthaltigen Käse stehen. Wer zum Schweizer Pinot Noir greift, liegt meistens richtig, aber auch ein Zweigelt kann durchaus als Begleiter überzeugen. 

Unsere Pairing-Tipps:

Überraschende Weintipps zu Raclette und Fondue

Für Mutige, Unkonventionelle oder einfach Gwundrige gibt es natürlich noch unzählige weitere Weinbegleiter zum Raclette und Käsefondue. Hier gilt die Devise «einfach mal ausprobieren», man merkt relativ schnell wenn etwas nicht passt und wer weiss, vielleicht ergibt sich eine Neuentdeckung! 
Unserer Meinung nach empfiehlt sich ein fruchtig-süffiger Rosé zu einem geschmacksintensiven Raclettekäse. Auch Champagner passen ausgezeichnet zum geschmolzenen Käse. Der Sprudel steht im idealen Kontrast mit dem reichhaltigen, salzigen und eiweissreichen Käse. Aber auch im Rotwein Segment darf man durchaus in die Ferne gehen, auch Kalifornische oder Italienische Weine passen zu unseren Nationalgerichten. Einfach auf leichtere oder deutlich fruchtbetonte Weine setzen, ohne spürbaren Holzeinfluss und das Pairing kann traumhaft sein.

Unsere Pairing-Tipps:

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an: 044 844 37 47